Am Donnerstag, den 14. Juli 2022 war es wieder soweit. Nach einer 2‑jährigen pande­mie­be­dingten Pause fand das Finale des Vorle­se­wett­be­werbs Franzö­sisch auf Landes­ebene am Minis­terium für Bildung und Kultur in Saarbrücken statt. Pünktlich am franzö­si­schen Natio­nal­fei­ertag stellten mehrere saarlän­dische Schulen einen Text vor, den sie über mehrere Wochen mit ihren Franzö­sisch­lehrern eingeübt hatten. Das Johannes-Kepler-Gymnasium war, wie jedes Jahr seit dem Schuljahr 2016 / 2017, auch wieder vertreten. Dieses Mal stellte sich die Schülerin Charlotte Schu aus der Klasse 8c ihrer Konkurrenz. Schon zuvor hatte sie sich unter vielen Schüler­innen und Schülern aus der diesjäh­rigen Klassen­stufe 8 als Schul­sie­gerin durchgesetzt.

Begleitet von ihrer Mutter, ihren Freun­dinnen und ihrer Franzö­sisch­leh­rerin Frau Chantal Mezence las sie am Nachmittag des Finales einen Text vor, der von einer beson­deren Beziehung zwischen einem Mann und einem Vogel erzählt. Es wurde einiges von den Kandi­daten abver­langt, denn die Jury, bestehend aus verschie­denen Fachleuten z.T. auch Mutter­sprachlern, achtete nicht nur auf eine korrekte franzö­sische Aussprache, auch Kriterien wie z.B. die indivi­duelle Textge­staltung und der Kontakt zum Publikum wurden beurteilt.
Am Ende der Juryberatung verkündete die Organi­sa­torin des Wettbe­werbs, Frau Juliette Ring, die 3 Preis­träger des Wettbe­werbs. Mehr als verdient: unsere Schülerin Charlotte Schu belegt nach einer unfassbar starken Lektüre den 1. Platz und durfte nach vielen Glück­wün­schen ihre Sieger­preise entge­gen­nehmen. Wir alle, besonders deine Franzö­sisch­leh­rerin, sind mächtig stolz auf dich, deinen Fleiß in der Vorbe­reitung und deine Leistung, liebe Charlotte! Merci à toi et félicitations!