Sport und Kultur unter dem Motto „Dabeisein ist alles“

Dienstag, 13.09.2022:

Die gemischte Beach­vol­ley­ball­mann­schaft des JKG machte sich mit insgesamt sieben Spiele­rinnen und Spielern und in Begleitung von Herrn Haas auf den Weg zum Bundes­finale von Jugend trainiert für Olympia nach Berlin. Nach der etwa 8‑stündigen Anfahrt mit der Deutschen Bahn ab Saarbrücken wurde im Hotel einge­checkt und noch kurz die Umgebung erkundet, um Verpflegung für den nächsten Spieltag zu kaufen.

Mittwoch, 14.09.2022:

Bei bestem Beach­vol­ley­ball­wetter, sonnig und trocken, wurde ab 10:00 Uhr im folgenden Format gespielt:

Jede Schul­mann­schaft stellt ein Team aus zwei Jungs, eines aus zwei Mädchen und ein gemischtes Team zusammen, die anschließend in drei gleich­zeitig statt­finden Spielen gegen die Teams anderer Schulen antreten. Ein Schul­ver­gleich wird von der Schule gewonnen, die sich in mindestens zwei dieser Spiele durchsetzt.

Die Lebacher Mannschaft stellte sich wie folgt auf:

  1. Feld Jungen: Jonas Krämer (Kl. 10) und Niklas Wahl (Kl. 8)
  2. Feld Mixed: Merle Hoffmann (Kl. 11) und Lennart Lang (Kl. 11)
  3. Feld Mädchen: Franziska Bach (Kl. 11) und abwech­selnd Elisa Paulus (Kl. 11) bzw. Lana Vidovic (Kl. 9)

In der Vorrunde mussten sich die saarlän­di­schen Landes­sieger der starken Konkurrenz aus Mecklenburg Vorpommern, Bremen und Hamburg geschlagen geben.

Im Abend­pro­gramm ging es ins Mauer­museum an der Eastside Gallery, wo die Geschichte der Berliner Mauer von der Planung bis zu ihrem Fall multi­medial aufbe­reitet gezeigt wurde. Ein abschlie­ßender kurzer Besuch der Innen­stadt rundete den Tag ab.

Donnerstag, 15.09.2022:

Die Sonne zeigte sich weniger, aber zumindest blieb es trocken. In den ersten beiden Spielen der Gruppe der Vorrun­den­vierten traten die JKGler gegen die Schulen aus Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein an. Das Mädchenteam konnte dabei sein Spiel gegen Schleswig-Holstein zwar für sich entscheiden, für einen Mannschaftssieg reichte es aber leider nicht aus. Das Mixed-Team konnte sich leider nicht für den eigenen Kampf­geist belohnen und verlor nur knapp. Auch die Jungs kämpften um jeden Ball, konnten sich aber gegen die stark aufge­stellten Gegner nicht durchsetzen.

Auf Wunsch einer Schülerin ging es am Nachmittag ins Zeiss-Großplanetarium zur „Stern­stunde“. Im Vorfüh­rungssaal erlebten die Schüler und ihr Betreuer eine geführte Reise vom Berliner Nacht­himmel (inklusive Stern­bilder) bis hin zum Rand des bekannten Universums. Im Anschluss daran wurde noch im Einkaufs­zentrum „Alexa“ geshoppt.

Freitag, 16.09.2022:

Die Außen­tem­pe­ratur sank weiter. Für das letzte Spiel änderte die Mannschaft ihre Aufstellung, musste sich aber dem letzt­endlich Gruppen­ersten in dieser Platzie­rungs­runde, der Schul­mann­schaft aus Hessen, geschlagen geben.

Nach dem Besuch des spannenden Final­spiels zwischen Baden-Württemberg und dem Bundes­sieger Nordrhein-Westfalen ging es zum Lande­s­empfang aller saarlän­di­schen Mannschaften in der ständigen Vertretung des Saarlandes in der Haupt­stadt und von dort aus zur Sieger­ehrung im Velodrom mit anschlie­ßender Party inklusive Livemusik.

Samstag, 17.09.2022:

Um 7:30 Uhr fuhr der ICE in Richtung Heimat ab. Nach viereinhalb anstren­genden Tagen mit vielen schönen Erleb­nissen endete die Reise gegen 15:15 Uhr dort, wo sie begann.