Benefizlauf am JKG-Lebach

Strahlender Sonnenschein, optimale Lauftemperaturen von 24°C und eine fast schon ausgelassene Stimmung. Das war der diesjährige Benefizlauf des Johannes-Kepler-Gymnasiums Lebach. Fast 700 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiter der Reha und Freunde der Schule sorgten für beste Stimmung auf und abseits der Laufbahn.

Begeistert von der Veranstaltung versprachen der Bürgermeister und Schirmherr Herr Klauspeter Brill und die Vertreterin des Landrates Frau Silke Hans, nachdem sie für die 1. Startergruppe, die Klassenstufen 5-7 um 08:00 Uhr den Startschuss gegeben hatten, dass sie selbst im nächsten Jahr die Laufschuhe schnüren und aktiv dabei sein werden. Nach 5 Stunden waren durch die Teilnehmer fast 24 000 Runden und damit nahezu 8 000 km zurückgelegt, also eine Entfernung, die größer ist als die Strecke Lebach – New York. Spitzenreiter an diesem Tag war Ali Khademi aus der Klasse 7d. Er konnte um 13:00 Uhr auf 90 Runden und somit 36 km zurückblicken. Die Klasse mit dem besten Rundendurchschnitt war die 7c mit durchschnittlich 47,5 Runden. 

Der Erlös der Veranstaltung soll teilweise der Ausstattung und Gestaltung der Schule aber auch charitativen Zwecken zugeführt werden. So werden sich in diesem Jahr wieder die Stefan-Morsch-Stiftung und die Partnerschule des JKG in Kamerun über eine Finanzspritze aus Lebach freuen dürfen.

Die Zeitmessung erfolgte, wie auch schon in den vergangenen Jahren für die Schule kostenlos, von den Profis von „Meisterchip“, einer Firma, die sich auf die Organisation und Betreuung von Sportveranstaltungen spezialisiert hat. Bei Meisterchip schätzt man schon seit jeher die tadellose Organisation und vor Allem den familiären Charakter und das außerordentliche Engagement der Kinder und Jugendlichen. Somit ist es kein Wunder, dass die Zusage für nächstes Jahr schon steht. Der Fachvorsitzende Lutz Links dankte darüber hinaus dem Vorsitzenden des FVL-Lebach Herr Thomas Kuhn für die kostenlose Überlassung der Grillstelle und der Toilettenanlage. Dies ermöglichte es dem Sport-LK von Herrn Links und den Schülern der Klassenstufe 11 durch den Verkauf von Rostwürsten, Kuchen, Waffeln, Eis und Getränken für die Versorgung der Teilnehmer zu sorgen. 

Kommentar eines Teilnehmers: Coole Aktion, so weit bin ich noch nie gelaufen.