Physik


Wettbewerb Physik

Träger des Wettbewerbs ist der Förderverein MNU; finanziell unterstützt wird er von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Die Aufgaben findet man in den Zeitschriften  des Fördervereins MNU und im Internet unter www.mnu.de.

Ziel des Wettbewerbs ist es, frühzeitig das Interesse der Schülerinnen und Schüler für physikalische Sachverhalte zu wecken.


Wieder erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten MNU-Physikwettbewerb

Auch in diesem Jahr nahmen Schüler des Physikzirkels am JKG unter der Leitung von Frau M. Weber mit Erfolg am bundesweiten Wettbewerb Physik teil.

In den Aufgaben der Juniorstufe (bis Klasse 8) galt es, Fragen aus verschiedenen Bereichen der Physik zu bearbeiten. In der ersten Aufgabe ging es im Bereich Wärmelehre ums Teekochen: Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Wassermenge und der Zeit, bis das Wasser kocht? In der zweiten Aufgabe galt es, eine Methode zu finden, wie man ohne Waage Masse und Dichte einer Blumenvase bestimmen kann. Und in der dritten Aufgabe im Bereich Elektrizitätslehre schließlich um die Frage der Beleuchtung einer Hundehütte: Wie kann man verschiedene Lichterketten an eine Batterie anschließen, so dass möglichst viele Lämpchen leuchten? Die SchülerInnen führten mit großer Begeisterung die Experimente durch und machten sich anschließend mit Ausdauer an die Auswertung und Erklärung ihrer Ergebnisse.

Erfolgreich waren in diesem Jahr Michelle John, die einen dritten Preis erringen konnte, sowie Lea Mailänder und Jessica Hahner (alle 6b), die sogar einen zweiten Preis erreichten. Und das, obwohl alle Schülerinnen erst in Klassenstufe 6 sind, und somit das Fach Physik erst im Physikzirkel kennenlernten!

Im Rahmen einer kleinen Siegerehrung an der Schule erhielten die Teilnehmerinnen ihre verdienten Urkunden. Gegen Ende des Schuljahres (19.6., 18 Uhr) findet wieder die Feier aller saarländischen Physikzirkel statt, auf der eine weitere Ehrung der erfolgreichen Teilnehmer erfolgen wird. Nachdem unsere Schule die Feier im letzten Jahr würdig begangen hat, ist diesmal St. Wendel (Gymnasium Wendalinum) der Austragungsort. Auch diesmal werden die Mitglieder der Physikzirkel spannende Experimente für die Besucher bereithalten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!