Mathematik


Interessante Literatur

  1. Beutelsbacher Albrecht. Kleines Mathematikum. Goldmann Verlag. 1. Auflage 2011: Die 101 wichtigsten Fragen und Antworten zur Mathematik. Auch für Nichtmathematiker leicht verständlich und kurzweilig geschrieben. Das ist das richtige Buch für kalte und dunkle Winterabende.
  2. Beutelsbacher Albrecht, Zschiegner Marc-Alexander. Diskrete Mathematik für Einsteiger. vieweg Verlag. 2. Auflage. 2004: Was hat das Haus vom Nikolaus mit der Mathematik zu tun? Wie lässt sich die zeitliche Entwicklung der Gesamtkaninchenzahl in einer Kaninchenpopoulation beschreiben und was hat das mit dem Mathematiker Fibonacci zu tun? Solche und ähnliche Fragen werden hier aufgegriffen und beantwortet. Vom Schwierigkeitsgrad eher für einen Oberstufenschüler geeignet.
  3. Enzensberger Magnus. Der Zahlenteufel. dtv Reihe Haser. 7. Auflage 2006: Nett erzählte Geschichten zur Mathematik für die kleineren Fans.
  4. Fritsche Olaf, Mischak Richard, Krome Thorsten. Jagd auf Zahlen und Figuren. rororo Taschenbuch Verlag. 2005: Mathematische Knobeleien aller Art mit Lösungen
  5. Grassi Margit. Optik Omnibus. Omnisbus Taschenbuchverlag. 2001: Optische Täuschungen - gutes Training für das (räumliche) Vorstellungsvermögen
  6. Loyd Sam, Gardner Martin. Mathematische Rätsel und Spiele. Dumont Verlag. 1979: In Kategorien geordnete mathematische Rätsel jeder Schwierigkeitsstufe mit Lösungen
  7. Pickover Clifford A. Die Mathematik und das Göttliche. Spektrum Akademischer Verlag.2003: Verblüffende Zusammenhänge zwischen der Mathematik der Religion, der Philosophie und der Astronomie
  8. Simon Singh. Fermats letzter Satz. dtv Verlag. 9. Auflage. 2004: Die abenteuerliche Geschichte eines der größten Rätsel der Mathematik
  9. Tschernjak Jurij B., Rose Robert M.. Die Hühnchen von Minsk und 99 andere hübsche Probleme. rororo Verlag. 4. Auflage. 2004: 100 Rätsel mit zum Teil verblüffenden Antworten und kuriosen Lösungswegen. Ein netter Zeitvertreib in allen Schwierigkeitsgraden inclusive der Lösungen.